Tagestruktur

Die Wohnanlage der „Wohngemeinschaft Dörrwiese“ gehört dem Träger Verein sozial - therapeutische - projekte e.V. an, befindet sich in einem Tal an dem kleinen Fluss „Dhron“ etwa 1,5 km von Merscheid (Ortsteil der Gemeinde Morbach) entfernt. Auf der Gemarkung „Dörrwiese“ im Dhrontal verfügt der stp e.V. über ein weitläufiges Gelände. Umgeben von Grünanlagen, Gemüsegärten, Blumengärten und bewaldeten Flächen befinden sich Rückzugsmöglichkeiten und Sitzgruppen im Freien, sowie mehrere Gebäude für unser Wohnangebot. Aufgrund der besonderen Lage können die Klienten*innen Geborgenheit in einer naturnahen Umgebung erleben.  

Der Tagesstrukturbereich ist der Wohngemeinschaft Dörrwiese angegliedert. 

Für die Gestaltung der internen Tagesstruktur soll ein Rahmen geschaffen werden, der sich am Arbeitsleben orientiert und die Klienten*innen auf eine regelmäßige Beschäftigung vorbereitet. Als Minimalforderung gilt, dass den Klienten*innen eine sinnvolle Beschäftigung angeboten wird, die individuelle Fähigkeiten und Interessen berücksichtigt. 

Das Angebot richtet sich an erwachsene Menschen mit einer körperlichen, geistigen, psychischen (einschließlich solchen in Folge einer Suchterkrankung). 

Für Menschen die Aufgrund ihres hohen Alters oder Beeinträchtigung nicht werkstattfähig sind oder am ersten und zweiten Arbeitsmarkt vermittelt werden können. 

Für Klienten die von der Ambulanten Assistenz betreut werden oder Betreuung von einem anderen Träger erhalten bzw. Menschen die ohne Betreuung Zuhause leben.

Die Tätigkeiten in den Arbeitsgruppen orientieren sich am Rhythmus der Jahreszeiten und den damit verbundenen Aufgaben. Dabei sind die Tätigkeitsfelder ganzheitlich gestaltet und verbinden die einzelnen Arbeitsgruppen: z.B. Gartenbewirtschaftung mit Eigenverbrauch der Produkte und Brennholzverarbeitung von der Fällung der Bäume bis zum Betrieb des Kachelofens im Winter, oder der Apfelernte mit anschließendem Apfelsaft keltern. Durch die Ganzheitlichkeit und Prozessorientierung der Tagesstruktur wird sowohl der gemeinschaftliche Charakter der Arbeit gefördert, als auch die Bedeutung der individuellen Tätigkeiten der Klienten*innen für das gesamte Tätigkeitsfeld herausgestellt. Diese Konstellation ermöglicht es den Klienten*innen auch, den Sinnzusammenhang ihrer Tätigkeiten nachvollziehen zu können und ein Selbstverständnis im Arbeitsfeld zu entwickeln. 

Tagesstruktur Arbeitsgruppe Außenbereich: 

Gartenbewirtschaftung mit Gewächshaus, Rasenpflege, Pflege der Blumen -und Staudenbeete Heckenschnitt, Pflege der Wege, Brennholzverarbeitung von der Fällung bis zum Betrieb des Kachelofens im Winter, Pflege von Maschinen und Geräten der Landschaftspflege, Winterdienst innerhalb der Anlage, Mithilfe bei Hausmeisterdiensten, Pflege von Gartenmöbeln, Werkzeugen, Maschinen usw. (Wintertätigkeit).Ebenfalls werden im Winter im Werkraum  individuelle Angebote mit den jeweiligen Teilnehmern erstellt, dort sind vielfältige Materialien und Werkmöglichkeiten vorhanden. In den letzten Jahren wurden z.B. Vogelhäuschen, Windspiele, Rankgitter, usw. gebaut. Ein größeres Projekt war die Renovierung der Apfelkelter mit Zubehör. Spielerunden werden ebenfalls angeboten.  

Die Fort und - Weiterbildungen unserer Mitarbeiter sind ein bestimmendes Element zur Verwirklichung unserer Ziele. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden im Rahmen ihrer Fähigkeiten gefördert und gefordert. Die Eigenverantwortlichkeit, Fachkompetenz und Kreativität der Mitarbeitenden wird gestärkt. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind bereit, sich auf veränderte Anordnungen und anerkannte wissenschaftliche Erkenntnisse einzustellen. 

Die Tagesstruktur wird von Mittwoch – Freitag mit festen Arbeitszeiten angeboten, die sich wie folgt gestalten: 

9:00 Uhr – 13:30 Uhr 
12:00 Uhr – 12.30 Uhr Mittagspause                 

Die Tagestruktur findet als Gruppenleistung statt, die wöchentlichen Gesamtstunden werden durch die Personen geteilt. Es können maximal 10 Klienten*innen betreut werden. 

Einzugsgebiet: Das Leistungsangebot der Tagesstruktur richtet sich an Menschen mit einer Behinderung der Ambulanten Assistenz, die in der Gemeinde Morbach leben oder leben möchten. 

Für die Klienten wird ein Fahrdienst von den Mitarbeiter*innen der Wohngemeinschaft Dörrwiese eingerichtet. Der Stundensatz je Stunde wird wie vereinbart für alltagsbegleitenden Hilfe abgerechnet. 

Das Angebot der Tagesstruktur wird von 2 alltagsbegleitende Assistenzkräften durchgeführt, die mit entsprechender Erfahrung in der Arbeit für Menschen mit einer Behinderung verfügen und bereits in der Wohngemeinschaft Dörrwiese beschäftigt sind. Im Urlaub – Krankheitsfall vertreten sich beide Mitarbeiter gegenseitig.

Leitung:

Uwe Andretta

 

 

Mitarbeiter*innen

Sabine Berg

Lukas Pauly