Tagestruktur

Im Dhrontal in der Dörrwiese 4, umgeben von Grünanlagen, Gemüsegärten, Blumengärten, Talwiesen und bewaldeten Flächen findet die Tagesstruktur statt. Für die Klient*innen der Tagesstruktur  stehen mehrere Wirtschafts-, Werk- und Sozialräume zur Verfügung. Seit 2018 hat der stp e.V. auch ein tiergestütztes Angebot mit 2 Lamas  vor Ort. Die Lama Betreuung ist seit Februar 2022 Bestandteil der Tagesstruktur.

   

Für die Gestaltung der Tagesstruktur wird ein Rahmen geschaffen werden, der sich am Arbeitsleben orientiert und die Klienten*innen auf eine regelmäßige Beschäftigung vorbereitet. Als Minimalanforderung gilt, dass den Klienten*innen eine sinnvolle Beschäftigung angeboten wird, die individuelle Fähigkeiten und Interessen berücksichtigt.

Das Angebot der Tagesstruktur richtet sich an:

  • Menschen mit einer körperlichen, geistigen, psychischen (einschließlich solchen in Folge einer Suchterkrankung) Behinderung.
  • Menschen die Aufgrund ihres hohen Alters oder Beeinträchtigung nicht werkstattfähig sind oder am ersten und zweiten Arbeitsmarkt vermittelt werden können.
  • Menschen, die dauerhaft (noch) nicht oder nicht mehr in der Lage sind, einer kontinuierlichen Arbeit nachzugehen und derzeit weder dem allgemeinen Arbeitsmarkt noch der WfbM zur Verfügung stehen.

Die Tagesstruktur in der Dörrwiese bietet Angebote, die auf die individuelle Leistungsfähigkeit der Klient*innen ausgerichtet  sind. Durch die vielfältigen Möglichkeiten in den Tätigkeitsfeldern können die persönlichen Fähigkeiten und Neigungen der Klienten*innen berücksichtigt werden. Die Tätigkeiten in den Arbeitsgruppen orientieren sich am Rhythmus der Jahreszeiten und den damit verbundenen Aufgaben. Dabei sind die Tätigkeitsfelder ganzheitlich gestaltet und verbinden die einzelnen Arbeitsgruppen und Tätigkeitsfelder:

  • Gartenbewirtschaftung mit Gewächshaus zum Eigenverbrauch.
  • Landschaftspflege: Rasen mähen, Blumen-und Staudenbeete anlegen und pflegen, Heckenschnitt, Biotoppflege, Wegepflege, Winterdienst innerhalb der Anlage.
  • Werk- und Kreativwerkstatt: Herstellen von jahreszeitlich passenden Dekorationen, anfertigen von Geschenken und Gebrauchsgütern (Schlüsselanhänger, Nistkasten, Insektenhotels, usw.), Wartung und Pflege von, Geräten und Werkzeugen, Mithilfe bei Hausmeistertätigkeiten, Pflege von Gartenmöbeln.
  • Kreativangebote: Malen, Linolschnitt, Schreibwerkstatt und Vieles mehr.
  • Hauswirtschaft: Mithilfe bei Zu- und Nachbereitung des Mittagsessen. 
  • Tiergestützte Therapie: Mithilfe und Unterstützung bei der Betreuung der beiden Therapie Lamas.

     

Sowohl bei den angebotenen Tätigkeiten in der Gruppe als auch bei den individuellen Beschäftigungen wird Wert darauf gelegt, dass die Klient*innen den Sinnzusammenhang ihrer Tätigkeiten nachvollziehen können und ein Selbstverständnis im Arbeitsfeld entwickeln: Das im Garten angebaute Gemüse wird in der Küche für das gemeinsame Mittagessen verarbeitet; Früchte werden als Marmelade eingekocht oder anders weiterverarbeitet. Die Beete werden nach den Wünschen der Teilnehmer*innen gestaltet, gleichzeitig wird erarbeitet, wie das Beet während des gesamten Jahresverlaufs gepflegt wird.  Individuelle Tätigkeiten werden mit den Klient*innen so strukturiert, dass sie ihre Ressourcen einbringen können und sowohl selbstbestimmt als auch zielorientiert jeden Arbeitsschritt gestalten können.

Durch die Ganzheitlichkeit und Prozessorientierung der Tagesstruktur wird der gemeinschaftliche Charakter der Arbeit gefördert und gleichzeitig die Bedeutung der individuellen Tätigkeiten der Klient*innen für das gesamte Tätigkeitsfeld herausgestellt.

Den Teilnehmer*innen der Tagesstruktur wird ein Mittagessen angeboten. Das Mittagessen für die Wohngemeinschaft und die Klient*innen der Tagesstruktur wird in der Gemeinschaftsküche zubereitet, dabei sind beim der Zu- als auch in der Nachbereitung  Klient*innen der Tagesstruktur  mit eingebunden. Gegessen wird gemeinsam im Essraum oder bei guten Wetter draußen auf dem Außen Essplatz. Das gemeinsame Mittagessen ist ein wichtiger Bestandteil des Angebots, der den ganzheitlichen Charakter der Tagesstrukturierenden Maßnahmen unterstreicht: Jahreszeitlich orientierte Mahlzeiten und Zutaten aus eigenem Anbau fördern den Bezug zum Essen, Kochen und der gemeinsamen Vor- und Nachbereitung und stärken das soziale Miteinander.

Die Tagesstruktur wird zurzeit mittwochs und freitags von 9:00Uhr bis 13:30 Uhr angeboten. Das Mittagessen findet von 12:00 Uhr – 12:30 Uhr statt.  

Die Tagesstruktur findet als Gruppenleistung statt, die wöchentlichen Gesamtstunden werden durch die Personen geteilt. Es können zurzeit maximal 15 Klient*innen begleitet werden.

Einzugsgebiet: 

Das Leistungsangebot der Tagesstruktur richtet sich an Menschen mit einer Behinderung, die in der Gemeinde Morbach und Umgebung leben oder leben möchten.

Fahrdienst: 

Für An- und Abreise der Klient*innen ist ein Fahrdienst von den Mitarbeiter*innen der Tagesstruktur eingerichtet.  Der Stundensatz je Stunde wird wie vereinbart für alltagsbegleitenden Hilfe abgerechnet. Stand: 01.01.2022

Das Angebot der Tagesstruktur wird zurzeit von zwei geeigneten Fachkräften und zwei alltagsbegleitenden Assistenzkräften durchgeführt. Zu den geeigneten Berufsgruppen zählen insbesondere Sozialarbeiter*innen, Heilerziehungspfleger*innen, Ergotherapeut*innen, Erzieher*innen, Pflegefachkräfte und ausgebildete Handwerker*innen die mit entsprechender Zusatzausbildung oder mehrjähriger Erfahrung in der Arbeit für Menschen mit einer Behinderung erbracht haben. Das Team wird auch in der Wohngemeinschaft nach § 5 Satz 1 Nr. 1 LWTG, die auf dem gleichen Gelände angesiedelt ist, eingesetzt.


Leitung:

Uwe Andretta

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 06533/937317
Mobil: 0151/20146301

 Mitarbeiter*innen

Lukas Pauly
Koordination Tagesstruktur